Far Out - meine Astronomie-Homepage

Hinweise zum Datenschutz

C/2020 F3 NEOWISE

Nach allerlei Enttäuschungen durch schwächer als vorhergesagt ausgefallene Kameraden ist “Komet Naseweis” der erste spektakuläre Komet seit einigen Jahren.

Neowise_2017-07-18_23_25MESZ_SerieVb
Am 18.7. gegen 23:25 MESZ nahe Remlingrade sind die Wolken am dünnsten...

Neowise_2020_07_14_0100MESZ_Seria4-4a_b2f
Am 14.7.2020 gegen 1:00h MESZ über Marl
: Der schwache, bläuliche Gasschweif ist gut erkennbar,
braun und mehr waagerecht kein dritter Schweif, sondern eine Wolke,
angeleuchtet vom größten Lichtverschmutzer der Region, dem Chemiepark Marl.

Neowise_2017-07-13_0246_Y_135mm_D5200
Am 13.7.2020 gegen 2:46 Uhr: Trotz störender, in der Morgendämmerung bereits roter Wolkenschleier, ließ sich der schwache Ionenschweif (links vom dichten Staubschweif) herausarbeiten.

Die erste Aufnahme zeigt, was man nach langen Jahre ohne großen Kometen als Bemerkenswert empfindet:

NEOWISE2020-07-10-2324_DSC0968b
Am 10.7.2020 um 23:34 MESZ, 35mm f/1,8, 2s bei 800 ASA (Ausschnitt).

C/1996 B2 Hyakutake

Am 25. März 1996 bot der Komet Hyakutake eine der spektakulärsten Kometenerscheinungen des 20. Jahrhunderts. Nachdem gegen 22 Uhr noch alles bewölkt gewesen war, klingelte mich gegen 2 Uhr das Telefon aus dem Bett. Ein Blick vom Balkon nach oben war überwältigend, dennoch erklärte mich meine Frau für verrückt, als ich mich um diese Uhrzeit auf den Weg nach Ennepetal machte.
Die Originalnegative gingen mir “im Presserummel” verloren, mir blieben nur diese Scans der ersten (schlechten) Abzüge.

Hyakutake
Fuji 1600ASA Sw-Negativfilm, 50mm Objektiv.

Hyakutake
Mit Strichspur eines Satelliten

Hyakutake
Die einzige mir verbliebene Originalaufnahme: Im vergleich mit den obigen Bildern wird die Bewegung des Kometen sichtbar!
Farbaufnahme mit Fujichrome Sensia 400 Film.

153P/Ikeya-Zhang

Ikea Zhang Composit
5.4.2002, nahe M31, 135mm/2.8 3x60 Sek auf Kodak Panther 1600 - leider sehr grobkörnig

C/2004 Q2 Machholz


Am 15.1.2005, Orestegor 4/300, Fuji Provia 400F, 10 Minuten f/5,6


Am 15.1.2005, Orestegor 4/300, Fuji Provia 400 F, 10 Minuten bei f/5,6


Aus der Stadt, am 8.1.2005, Casio QV 3500 EX, 60 Sekunden bei 100 ASA

17/P Holmes


Am 30.10.2007, R200SS, Nikon D50, aus 29 Einzelaufnahmen gemittelt.

C/1995 O1 Hale-Bopp

Hale-Bopp war 1997 lange beobachtbar.
Für die Aufnahme war meine Kamera zu Gast auf der nachgeführten Montierung eines Vereinskamerads.

HaleBoppB2_Aff
Am 10.3.1997 aufgenommen nahe Schanze im Sauerland. Auf chemischem Film (Kodak Panther 1600)

Zurück zur Fotoseite